Faktoren für Burnout:

Im Folgenden werden einige der wichtigsten äußeren und inneren Faktoren, die das Entstehen von Burnout begünstigen, dargestellt.

Äußere Faktoren:
1. Fehlen von Fairness, Respekt und Wertschätzung im Umgang miteinander (Überbetonung von Konkurrenz gegenüber Kooperation)
2. Mangel an Kontrolle über die Auswirkungen des eigenen Tuns, für das man die Verantwortung übernommen hat.
3. Einander widersprechende Anforderungen
4. Zusammenbruch der Gemeinschaft und des Vertrauens
5. Arbeitsüberlastung
6. Unzureichende Entlohnung und Anerkennung
(vgl. Maslach C, Leiter MP, Dt.: „Die Wahrheit über Burnout“, Springer, 2001).

Innere Faktoren:
Es gibt persönliche und lebensgeschichtliche Hintergründe, die das Entstehen von Burnout begünstigen. Je nach Berufswahl und den Erlebnissen bei der Ausübung des gewählten Berufs, spielen diese Faktoren bei der Manifestation von Burnout eine Rolle.
Isoliert betrachtet müssen diese inneren Strukturen Burnout jedoch nicht zwangsläufig auslösen, sondern können in Kombination mit folgenden zusätzlichen Faktoren dazu führen:

• Perfektionismus
• Zweifel an den eigenen kommunikativen Fähigkeiten
• Überidentifikation
• Zu hohe Erwartungen an sich selbst
• Zwanghaftigkeit
• Idealismus

Burnoutprävention stellt daher einen essentiell wichtigen Gegenspieler zu den oben angeführten Faktoren dar.